Letzte Aktualisierung: 06.06.2019

IOP Keimzelltumore

Die interdisziplinäre onkologische Projektgruppe (IOP) befasst sich sowohl klinisch als auch wissenschaftlich mit den verschiedenen, von den Keimzellen ausgehenden Tumoren. 

Das Ziel der Arbeitsgruppe ist die Optimierung von Diagnostik und Therapie für Patienten mit dieser Erkrankung. Hierzu werden folgende Strategien verfolgt:

  • Optimierung der Zusammenarbeit aller Spezialisten für die Diagnose und Therapie von Keimzelltumoren im CIO (Interdisziplinäre Sprechstunden, Tumorboards, SOPs)
  • Bereitstellung eines großen Angebots an innovativen klinischen Studien, um möglichst jedem Patienten ein für ihn optimales Therapieangebot mit neuen Medikamenten machen zu können
  • Enge Zusammenarbeit mit den Kollegen aus der Palliativmedizin, um allen Patienten von Anfang an eine optimale Symptomkontrolle zu gewährleisten.
  • Enge Zusammenarbeit mit Kollegen in anderen Krankenhäusern und Praxen, um eine nahtlose Versorgung der Patienten sicherzustellen.

Die Kliniken im CIO initiieren außerdem eigene Klinische Studien bzw. nehmen an großen nationalen und multinationalen Therapiestudien teil, mit deren Hilfe die Prognose ihrer Patienten verbessert werden soll.

Aachen

Dr. Volker Perst

Oberarzt
Klinik für Urologie
Uniklinik RWTH Aachen

Bonn

PD Dr. Stefan Hauser

leitender Oberarzt
stellv. Klinikdirektor
Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum Bonn

PD Dr. Jörg Ellinger

Geschäftsführender Oberarzt
Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum Bonn

Dr. Isabella Syring

Assistenzärztin
Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum Bonn

Düsseldorf (komm. Sprecher der IOP)

Univ.-Prof. Dr. Peter Albers

Direktor CIO Düsseldorf
Direktor der Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Düsseldorf

PD Dr. Achim Lusch

Oberarzt
Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Düsseldorf

Dr. Andreas Hiester

Oberarzt
Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Düsseldorf