Letzte Aktualisierung: 09.10.2018

Willkommen im CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf

Das Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) ist das gemeinsame Krebszentrum der Unikliniken Aachen, Bonn. Köln und Düsseldorf. Alle vier Standorte arbeiten nach gemeinsam entwickelten Standards. Das bedeutet vierfaches Know-how zum Vorteil unserer Patienten.

Mit unserem Leitsatz "gemeinsam gegen den Krebs - gemeinsam für das Leben" möchten wir zum Ausdruck bringen, dass wir mit Ihnen zusammen eine Allianz zur Bekämpfung Ihrer Erkrankung bilden. Wir, das sind alle an der Krebsbehandlung beteiligten Kliniken und Institute an den vier Standorten. Egal, an welche Klinik Sie sich als Krebspatient im CIO wenden, Sie werden überall nach den gleichen Leitlinien behandelt und haben Zugang zu allen innovativen Behandlungsmethoden sowie zu klinischen Studien. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir einen individuellen Behandlungsplan für Sie ab, der angepasst ist an Ihre persönliche Situation.

Zertifizierte Zentren

Alle vier CIO-Standorte sind umfassend zertifiziert. Eine Übersicht zu allen Zentren finden Sie hier.

Eine sichere Diagnose

Der erste und entscheidende Schritt bei einer Krebserkrankung ist eine sichere Diagnose. An den vier CIO-Standorten werden jedes Jahr über 65.000 Krebspatienten stationär oder ambulant behandelt. Dazu kommen noch Zweitmeinungen für Anfragen aus ganz Deutschland. Unser Expertenteam verfügt entsprechend über sehr viel Erfahrung.

Am CIO wird die Diagnose und Therapieempfehlung für jeden Patienten immer im Team abgestimmt. Spezialisten aus allen Fachrichtungen treffen sich dafür regelmäßig, um gemeinsam jeden Fall durchzusprechen. Sie sind vertraut mit den neuesten Therapieansätzen und verfügen über die modernsten Technologien. Unsere Patienten können daher sicher sein, dass sowohl ihre Diagnose als auch die darauf aufbauende individuelle Therapieempfehlung nach dem modernsten Stand der Wissenschaft getroffen und von einer Gruppe von Experten mitgetragen wird.

Von A wie „Akute Leukämie“ bis Z wie „Zervixkarzinom“

Zu allen häufigen Krebserkrankungen gibt es im CIO eine Interdisziplinäre Onkologische Projektgruppe - kurz: IOP. In den IOPs tauschen sich Ärzte und Wissenschaftler aller vier Standorte regelmäßig aus, beraten über die neuesten Forschungserkenntnisse und übertragen diese in CIO-interne Behandlungsleitlinien. Die Behandlung nach den Leitlinien ist für alle CIO-Partner verbindlich.

Weitere Informationen zu den IOPs

Jeder Mensch ist unterschiedlich – jeder Krebs auch

Ein Medikament, das bei einem Patienten gut anschlägt, kann bei einem anderen möglicherweise kaum wirken. Gerade die molekulare Diagnostik – also die Analyse von Gewebe- und Serumproben auf Zellebene – hat in den letzten Jahren unser Wissen um die Entstehung von Tumoren enorm verbessert. Das CIO verfügt auch in diesem Bereich über eine bundesweit anerkannte Expertise. Eng damit verknüpft sind innovative Therapieansätze wie Personalisierter Medizin oder Immuntherapien. Sie können deshalb darauf vertrauen, dass wir für jeden einzelnen Patienten aus der großen Zahl klassischer und neuester Therapiemöglichkeiten diejenige empfehlen, die individuell auf jeden Patienten abgestimmt ist.

CIO Lotsen

Personalisierte Medizin beginnt beim Menschen. Deswegen liegt dem CIO eine persönliche Patientenbetreuung besonders am Herzen. Die Lotsen sind in der interdisziplinären Tumorambulanz die zentralen Ansprechpartner für die Krebspatienten und begleiten sie und ihre Angehörigen durch ihre gesamte Behandlungszeit. Zusätzlich zu den medizinisch-therapeutischen Abläufen erhalten die Patientinnen und Patienten über die Lotsen auch Zugang zu supportiven Angeboten innerhalb der Klinik. Diese umfassen unter amderem

  • Ernährungsberatung
  • Logopädie
  • Onkologische Trainings- und Bewegungstherapie
  • Palliativmedizin
  • Psychoonkologie
  • Selbsthilfegruppen
  • Sozialdienst

Das Modell der CIO-Lotsen ist in Deutschland einzigartig - in Köln und Bonn wird es seit 2006 bzw. 2008 praktiziert - in Aachen und Düsseldorf wird es in Kürze eingeführt.

Supportive Therapien im CIO

An allen vier Standorten bietet das CIO hierzu ein breit gefächertes Angebot.

Bitte besuchen Sie unsere lokalen Webseiten:

Klinische Studien im CIO

Universitätskliniken haben einen besonderen Auftrag: Sie betreiben intensive Forschung. An allen Standorten stehen unsere Ärzte stehen deshalb im permanenten Dialog mit den Wissenschaftlern der vier Universitäten. Unser Ziel: Die Erkenntnisse aus den Laboren schnell in Behandlungskonzepte für Patienten umzusetzen.

Neben einer intensiven Grundlagenforschung haben wir daher auch eine Vielzahl von Studiengruppen, die im Rahmen von Klinischen Studien die Wirkweise neuer Medikamente oder neuartiger Behandlungsmethoden untersuchen.

Zertifizierte Behandlung

Patienten mit einer Krebserkrankung können sich neben hohen klinikinternen Qualitätsstandards noch auf ein weiteres Qualitätskriterium verlassen: Die Auszeichnungen und Zertifikate der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft. Deren Anforderungskataloge umfassen sämtliche Bereiche von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge und Beratung in psychosozialen Belangen. Neben den fachlichen Qualifikationen der Ärzte und Pfleger umfassen sie auch Vorgaben in Bezug auf die apparative Ausstattung, die Einhaltung therapeutischer Standards sowie die Umsetzung von Arbeitsabläufen im Klinikalltag.

Alle vier Standorte des CIO sind umfassend als Onkologische Zentren zertifiziert. Köln und Bonn werden seit 2008 außerdem von der Deutschen Krebshilfe als Onkologisches Spitzenzentrum ausgezeichnet und gefördert. Das CIO Bonn ist durch den TÜV Süd ISO 9001:2015 zertifiziert.