Letzte Aktualisierung: 28.09.2018

IOP Palliativmedizin

Ziel der Arbeit der interdisziplinären onkologischen Projektgruppe (IOP) Palliativmedizin im CIO ist die Optimierung der palliativen Versorgung von Krebspatienten auf Basis der S3-Leitlinie Palliativmedizin der palliativmedizinischen Fachgesellschaften. Ziel der umfangreichen Leitlinie ist die Verbesserung der palliativmedizinischen Versorgung von Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung und ihren Angehörigen. Sie richtet sich sowohl an Ärzte als auch an Patienten. Die unten genannten Leiter dieser Arbeitsgruppe haben an der Erstellung dieser Leitlinie massgeblich mitgewirkt.

Weitere Aufgaben der Arbeitsgruppe:

  • die umfassende Information der Patienten über bestehende Angebote
  • die Koordination palliativmedizinischer Leistungen
  • der Austausch klinischer Erfahrungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse zwischen den Zentren
  • die Durchführung palliativmedizinischer Studien sowie
  • der Einbezug von Patienten- und Selbsthilfeorganisationen.

Außerdem werden Fortbildungen für Mitarbeiter des CIO aus dem ärztlichen wie dem pflegerischen Bereich angeboten.

Aachen (Stv. Sprecher der IOP)

Univ.-Prof. Dr. Roman Rolke

Direktor
Klinik für Palliativmedizin
Uniklinik RWTH Aachen

Bonn (Sprecher der IOP)

Univ.-Prof. Dr. Lukas Radbruch

Direktor
Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
Universitätsklinikum Bonn

Köln

Univ.-Prof. Dr. Raymond Voltz

Direktor
Zentrums für Palliativmedizin
Uniklinik Köln

Düsseldorf

Dr. Jacqueline Schwartz

Stellv. Ltd. Ärztin
Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin (IZP)
Universitätsklinikum Düsseldorf

Dr. Martin Neukirchen

Leitender Arzt
Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin
Universitätsklinikum Düsseldorf