Letzter Tag bei der CIO Summer Academy 2019

Abiturienten und Oberstufenschüler präsentieren Arbeitsergebnisse

Foto: Dorothea Hensen

Auch in diesem Jahr hat das Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) an der Uniklinik Köln jungen und naturwissenschaftlich interessierten Abiturienten und Oberstufenschülern die Gelegenheit geboten, in der CIO Summer Academy unter Anleitung von Mentoren und unter realistischen Laborbedingungen an ihrem eigenen Krebsforschungsprojekt zu arbeiten. Was 2014 als erfolgreicher Testlauf begann, ist in der Zwischenzeit zu einem jährlichen Angebot des CIO Köln geworden.

Die diesjährigen elf Teilnehmer verbrachten vier Wochen ihrer Sommerferien mit wissenschaftlichen Themen aus der Onkologie – von der Geschichte der Krebsmedizin bis zur Entwicklung von medizinischen Wirkstoffen. Den Praxisalltag eines Forschers lernten die Schüler im Labor kennen, Vorlesungen auf Englisch sicherten dreimal in der Woche die Theorie. Die speziell für die Teilnehmer zusammengestellten Vorlesungen und Publikationsbesprechungen wurden von Doktoranden und Post Docs aus den wissenschaftlichen Laboren auf dem Campus geleitet. Auch für sie ist die Summer Academy eine gute Gelegenheit, Praxiserfahrungen beim Thema Vorträge und Präsentationen zu sammeln.

Inhaltlich neu dabei war in diesem Jahr das Projekt „Die Sonne und Wir“. Ziel des Projektes der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät ist es, insbesondere bei jungen Menschen das Verständnis für die positiven und negativen Auswirkungen von UV-Strahlung auf den menschlichen Körper zu fördern. Auch der Austausch unter Schülern, ehemaligen Teilnehmern, Ärzten und Wissenschaftlern wurde großgeschrieben: Ein gemeinsames Grillen bot den Schülern die Möglichkeit, sich im Klinikumfeld zu vernetzen und bei internationalem Essen Erfahrungen auszutauschen. Heute endet die Summer Academy mit einer Abschlussveranstaltung. Dort präsentieren die Teilnehmer dann – wie „richtige“ Wissenschaftler ihre Arbeitsergebnisse vor ihrer Familie und Forschern der Klinik.

Geleitet wird das Projekt für interessierte Nachwuchswissenschaftler von CIO-Projektmanagerin Dr. Cornelia von Levetzow. Sie hat das Programm nach dem Vorbild amerikanischer Summer Academies konzipiert, betreut die Labore und die jungen Forscher.

Anmeldung

Informationen zur Summer Academy 2020

 

Die elf jungen Forscherinnen und Forscher wurden während der vier Wochen von einem der folgenden Labore individuell betreut:

Labor

Mentor

Molekulare Pathogenese CLL (Prof. Hallek/Dr. Nguyen)

Viktoria Kohlhas, Dr. Hien Nguyen, Heidi Bohner

Labor für molekulare Immunologie (Priv.-Doz. Dr. Kofler)

Anja Meyer

DNA Damage response and Cancer (Prof. Reinhardt)

Dr. Julian Puppe

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs (Prof. Schmutzler/Priv.-Doz. Dr. Hahnen)

Dr. Jan Hauke, Dr. Esther Pohl Rescigno

Neuroblastom (Prof. Fischer)

Dr. Justus Ackermann, Dr. Carolina Rosswog

Interaktion des Tumormilieus in der antileukämischen Therapie (Dr. Pallasch)

Dr. Stuart Blakemore, Dr. Elena Izquierdo Alvarez

Molekulargenetische Untersuchungen zu Karzinomen des oberen Gastrointestinaltraktes (Prof. Bruns/Dr. Alakus)

Dr. Yue Zhao und Dr. Patrick Plum

Studienlabor lung cancer group (Prof. Wolf)

Dr. Matthias Scheffler

Labor für präklinische Arzneimittel-Testung (Dr. Günter Krause)

Floyd Hassenrück

Tumor-specific endogenous immune response and immune escape in gastrointestinal Cancer (Dr. Hans A. Schlößer)

Dr. Kerstin Wennhold, Jonas Lehmann

Translationale Krebsforschungsgruppe (Dr. Tamina Seeger-Nukpezah)

Dr. Anastasia Nikiforov, Dr. Nelly Mikhael, Lisa Thelen

Tipp: Gut über das CIO informiert

Abonnieren Sie die neuesten Nachrichten aus dem CIO - komplett oder nach Kategorie gefiltert - ganz einfach als RSS-Feed!