Priv.-Doz. von Tresckow im WDR zum Nobelpreis Medizin 2018

Grundlegende Arbeiten zur immunonkologischen Krebstherapie

Priv.-Doz. Dr. Bastian von Tresckow, Foto: Uniklinik Köln

Die Krebsforscher James Allison und Tasuko Honjo sind die Nobelpreisträger für Medizin 2018. Die auf den Arbeiten der beiden fußenden Medikamente heißen Checkpoint-Inhibitoren. Sie sorgen dafür, dass die Immunzellen des Patienten an der Bekämpfung des Tumors im Körper mitwirken können. Konkret verhindern sie, dass die Immunzellen durch Botenstoffe der Tumorzellen ruhig gestellt werden.

Priv.-Doz. Dr. Bastian von Tresckow, Oberarzt aus dem Centrum für Integrierte Onkologie Köln und Leiter der klinischen Prüfung verschiedener Studien mit Checkpoint-Inhibitoren bei rezidivierten Lymphomen, erklärt im WDR die Wirkmechanismen der Medikamente, die mittlerweile in der Regelversorgung angekommen sind.

Zum Beitrag in WDR-Mediathek Aktuelle Stunde

Tipp: Gut über das CIO informiert

Abonnieren Sie die neuesten Nachrichten aus dem CIO - komplett oder nach Kategorie gefiltert - ganz einfach als RSS-Feed!