/ Pressemitteilung

Thoraxchirurgie aus einer Hand

Universitätsklinikum Bonn und Malteser Krankenhaus arbeiten in Wissenschaft, Lehre und Patientenversorgung zusammen

Malteser-Chefarzt übernimmt neu geschaffene Professur für Thoraxchirurgie und Sektionsleitung am UKB – Kooperation bringt Vorteile für Patienten mit Lungenerkrankungen
 
Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) und das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg kooperieren seit Mitte April in der Thoraxchirurgie: Prof. Dr. Joachim Schmidt, Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie im Malteser Krankenhaus und Leiter des Lungenkrebszentrums Bonn/Rhein-Sieg, hat zum 15. April nicht nur die Leitung der Sektion Thoraxchirurgie am UKB, sondern auch die neu geschaffene Professur für sein Fachgebiet an der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn übernommen. Damit leitet er in Personalunion die thoraxchirurgischen Abteilungen an beiden Kliniken und übernimmt zudem die entsprechenden Aufgaben in Forschung und Lehre an der Universität Bonn.
Stärken, die ineinander greifen – zum Wohle des Patienten
„Mit dieser Kooperation verbinden wir zwei Abteilungen eines Fachgebietes mit ihren jeweiligen Stärken: Das Malteser Krankenhaus und seine Partner in dem seit vielen Jahren etablierten kooperativen Lungenkrebszentrum haben große Expertise in der Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen der Lunge und im Brustraum. Das UKB bringt nun neben der universitären Patientenversorgung zusätzlich seine Ressourcen und Stärken in den Bereichen Forschung und Ausbildung des medizinischen Nachwuchses ein. Beide Abteilungen miteinander zu verbinden und auszubauen, bringt gleichermaßen klare Vorteile für alle Patienten und auch für die Studierenden in einem Zentrum der Spitzenmedizin“, erklärt Prof. Dr. Jörg Kalff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, in welche die Sektion Thoraxchirurgie eingebunden ist.
„In den vergangenen Jahren haben wir nicht nur die Anzahl der thoraxchirurgisch behandelten Patienten im Malteser Krankenhaus kontinuierlich gesteigert, sondern auch moderne und innovative Operationstechniken wie Roboter-assistierte Eingriffe eingeführt, weiterentwickelt und etabliert. Diese Expertise mit den hochspezialisierten apparativen und personellen Möglichkeiten des UKB zu verbinden, ermöglicht uns – gemeinsam mit unseren Partnern – für jeden Patienten noch passgenauere Therapiekonzept anbieten zu können“, ergänzt Prof. Dr. Schmidt. Konkret könnte dies bedeuten: Benötigt ein schwerkranker Patient für eine Operation eine hochspezialisierte Versorgung wie beispielsweise eine ECMO-Therapie (extrakorporale Membranoxygenierung: Verfahren, bei dem eine Maschine die Sauerstoffanreicherung des Blutes außerhalb des Körpers übernimmt), bieten die beiden Kliniken solche komplexe Therapieoption nun am UKB aus einer Hand an. „Dieser fachliche Zusammenschluss gleicht den beiden Lungenflügeln – jeder für sich leistet gute und wichtige Arbeit, aber nur zusammen ist die Leistung optimal“, vergleicht Prof. Dr. Schmidt.

Modernste Operationstechniken bei Lungenkrebs

Prof. Holzgreve, der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des UKB sieht in der Zusammenarbeit einen weiteren bedeutenden Meilenstein, der Kooperation des UKB mit anderen Kliniken und Abteilungen in der Bonner Krankenhauslandschaft zu Wohle der Patienten und der Forschung.
Schmidt kam vor gut 3 Jahren als Chefarzt am Malteser Krankenhaus nach Bonn zurück. Zuvor war er am Universitätsklinikum Münster tätig – den Beginn seiner chirurgischen Ausbildung hat er allerdings am UKB absolviert. In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit modernen Operationstechniken in der Thoraxchirurgie beschäftigt, beispielsweise haben er und sein Team große Erfahrung in minimal-invasiven Operationen der Lunge. In der Bauchchirurgie heute meist Standard, sind komplexere Operationen bei Lungenkrebs und auch anderen Eingriffen im Brustraum über nur einen kleinen Schnitt erst in den letzten Jahren etabliert worden, wozu auch Schmidt und sein Team mitbeitragen konnten. Mit der „uniportal“- Technik, also der Operation über nur einen kleinen Zugang, baute das Team um Schmidt eine der modernsten Techniken bei Lungenoperationen am Malteser Krankenhaus aus. So erholen sich die Patienten schneller und haben auf Grund des weniger beanspruchten Gewebes deutlich weniger Beschwerden auch nach größeren Tumoreingriffen.
Gemeinsam mit den Anästhesisten wurde auch ein Operationsverfahren an der Lunge ohne Vollnarkose ermöglicht – und somit Menschen eine Operation möglich gemacht, die aufgrund ihrer körperlichen Verfassung nicht unter Vollnarkose operiert werden könnten.
Nicht zuletzt gehört seine Klinik im Malteser Krankenhaus zum Malteser Robotikzentrum Bonn/Rhein-Sieg, in dem mit Unterstützung eines modernen Operationsroboters Eingriffe an Lunge und Brustkorb sowie im Mittelfell besonders schonend durchgeführt werden.
„Mit Prof. Schmidt haben wir nicht nur einen ausgewiesenen Spezialisten gewonnen, sondern einen Vorreiter in der Thoraxchirurgie. Die modernen Verfahren, die er weiterentwickelt und einsetzt, ergänzen das Leistungsspektrum am UKB zum Wohle unserer Patienten“, so Prof. Holzgreve.
Diese modernen OP-Verfahren werden auch in der gemeinsamen Forschungsarbeit ihren Platz haben. Die wissenschaftliche Begleitung und Weiterentwicklung von minimal-invasiven und roboter-assistierten Techniken bilden neben der Integration der Thoraxchirurgie in die universitären Tumorforschungsprojekte einen Schwerpunkt im Forschungskonzept der Kooperation.
Die Ausbildung angehender Thoraxchirurgen wird ebenfalls weiter ausgebaut „Mit der Schaffung einer eigenen Professur für diesen Bereich tragen wir der Bedeutung der Thoraxchirurgie Rechnung. Auch für unsere Studierenden macht die Standortübergreifende Ausbildung in unseren modernen Therapiekonzepten das Medizinstudium in Bonn noch attraktiver“, ist Prof. Dr. Jörg Kalff sicher.

Gemeinsam gegen den Krebs

Prof. Dr. Joachim Schmidt ist neben seiner Funktion als Chefarzt im Malteser Krankenhaus und Sektionsleiter im UKB weiterhin Leiter des Lungenkrebszentrums Bonn/Rhein-Sieg. Zu dem Zentrum, einem der größten seiner Art und nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert, gehören auch die Johanniter-Kliniken Bonn und viele weitere Partner in Kliniken sowie niedergelassene Fach- und Hausärzte. „Die Kooperation zwischen dem Malteser Krankenhaus und dem UKB ist ein weiterer Mosaikstein für eine hochspezialisierte und ineinandergreifende Versorgung von Menschen mit Lungenkrebs in unserer Region und auch darüber hinaus“, so Carsten Jochum, Geschäftsführer des Malteser Krankenhauses. „Ziel ist es, ein Zentrum der Spitzenmedizin mit überregionaler Strahlkraft aufzubauen.“ Dazu werden die Teams aus UKB und Malteser Krankenhaus eng zusammenarbeiten, dabei die bestehenden Strukturen des Lungenkrebszentrums gleichzeitig ausbauen und weiterentwickeln. So werden beispielsweise die thoraxchirurgischen Ärzte-Teams aus UKB und Malteser Krankenhaus zwischen den beiden Häusern rotieren, gemeinsam an Forschungsprojekten arbeiten und unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Dr. Schmidt die Patientenversorgung in beiden Häusern übernehmen. „Gemeinsam bieten wir eine Versorgung aus einer Hand: Ob ein Patient am UKB oder im Malteser Krankenhaus behandelt wird – er kann sich auf die gleiche Behandlungsqualität, die gleichen Standards in der Therapie und die gleichen modernen OP-Techniken verlassen“, so Prof. Dr. Joachim Schmidt.
 


Zur Person
Prof. Dr. Joachim Schmidt (Jahrgang 1974) hat sein Medizinstudium an der Philipps-Universität in Marburg und an der Georgetown University in Washington D.C absolviert. Die chirurgische Ausbildung begann er in Bonn an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Nach einem zweiten Forschungsaufenthalt in den USA am University of Pittsburgh Medical Center, wechselte Schmidt 2008 an das Universitätsklinikum Münster und wurde dort 2011 Oberarzt an der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie. Im November 2016 kehrte er mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen nach Bonn zurück, um die Position des Chefarztes der Klinik für Thoraxchirurgie und die Leitung des Lungenkrebszentrums Bonn/Rhein-Sieg am Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg zu übernehmen. Seit 2018 ist er auch stellvertretender Ärztlicher Direktor im Malteser Krankenhaus. Zum 15. April hat er eine neue Professur für Thoraxchirurgie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn angetreten sowie die Leitung der Sektion Thoraxchirurgie am UKB übernommen.


Ansprechpartner*innen für Journalisten:
Universitätsklinikum Bonn (UKB)
:
Ute-Andrea Ludwig, 0228 287-13457, ute-andrea.ludwig(at)ukbonn.de


Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg:

Eva Lippert, Telefon 0228 6481-11505, eva.lippert(at)malteser.org
 

Tipp: Gut über das CIO informiert

Abonnieren Sie die neuesten Nachrichten aus dem CIO - komplett oder nach Kategorie gefiltert - ganz einfach als RSS-Feed!