Letzte Aktualisierung: 17.10.2018

Organisation

Unter dem Dach des CIO arbeiten alle Kliniken und Institute an den vier Standorten zusammen, die sich mit der Erforschung, Diagnose und Behandlung von Tumorerkrankungen befassen. Über das CIO wird sichergestellt, dass alle Krebspatienten Zugang zur gesamten onkologischen Expertise der vier Unikliniken in Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf erhalten – von der Grundlagenforschung bis zu Behandlungsstrategien auf allerhöchstem medizinischem Niveau.

Aufgabe des CIO ist es, an den vier Standorten Abläufe und Strukturen zu schaffen, die für den Tumorpatienten während seiner gesamten Behandlungszeit eine interdisziplinäre und umfassende Versorgung gewährleisten (inkl. Prävention und Nachsorge sowie der Einbindung von palliativmedizinischen und psychoonkologischen Leistungen, Teilnahme an Studien etc.). Um die Wissenschaft und die klinische Versorgung zusammenzuführen, sind über das CIO alle in die Tumortherapie und -forschung involvierten Experten eng vernetzt.

Organigramm CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf

 

Innerhalb des vier-standortigen Krebszentrums ist das Entscheidungsgremium die oberste Instanz. Dieses Gremium setzt sich zusammen aus den Vorständen und Dekanen der Kliniken und Universitäten sowie aus je drei CIO-Vertretern von jedem Standort.

Das zwölfköpfige Direktorium trifft im CIO alle Entscheidungen mit Relevanz für alle vier Standorte. Es wird geführt von einem Direktor und je einem Stellvertreter von jedem Standort. Das Direktorium wird operativ unterstützt von einer festen Geschäftsstelle in Köln sowie von den Interdisziplinären Onkologischen Projektgruppen (IOPs). Beraten wird das Direktorium von einem „Internationalen Wissenschaftlichen Beirat“.

Die Zusammenarbeit der vier Standorte wird inhaltlich geregelt von einem Kooperationsvertrag und einer Geschäftsordnung.

An den Standorten selbst gibt es jeweils einen Vorstand mit Vertretern der an der Krebsbehandlung und -forschung beteiligten Kliniken und Institute. Dieser wird jeweils beraten und unterstützt von einer Geschäftsführung, die für zentrale, standortbezogene Aufgaben des CIO wie z.B. das Klinische Krebsregister, Tumorboard- und Qualitätsmanagement, Zertifizierungen oder Kommunikation verantwortlich ist.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit an den einzelnen Standorten ist über lokale Satzungen geregelt.

Geschäftsstelle

Eine Geschäftsstelle in Köln unterstützt das Direktorium bei der Koordination zentraler Aufgaben und der Weiterentwicklung des CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf. Sollten Sie Fragen oder Informationen haben, die das gesamte Zentrum betreffen, wenden Sie sich bitte gerne an:

Allgemeine Anfragen:
Katja Ruge
+49 (0)221 478-89050
katja.ruge(at)uk-koeln.de

Projektmanagement:
Dr. rer. nat. Cornelia von Levetzow
+49 (0)221 478-87443
cornelia.von-levetzow(at)uk-koeln.de

Geschäftsstellen der CIO-Standorte