Letzte Aktualisierung: 24.02.2021

IOP Onkologische Pflege

Ziel der interdisziplinären onkologischen Projektgruppe (IOP) Onkologische Pflege im CIO ist die Optimierung der fachpflegerischen Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten auf der Basis wissenschaftlich fundierter Leitlinien.

„Evidence based Care“ und „best practices“ sollen in den Versorgungsprozess verankert werden, um einen definierten Versorgungsbedarf von Einzelnen oder Patientengruppen wirksam und nachhaltig zu decken.

Die Anforderungen an die pflegerische Versorgung verändern sich stetig. Durch neue Therapien eröffnen sich für Kebserkrankte weitere Behandlungsoptionen.

Bedingt durch diese Veränderungen benötigen onkologische Pflegeexpertinnen und -experten eine hohe Kompetenz im Umgang mit an Krebs erkrankten Menschen und deren Angehörigen im Hinblick auf

  • bedarfsgerechter Patientenedukation

  • speziell ausgerichtetes Wissen und fachpraktische Expertise in der Patientenversorgung

  • Beziehungsgestaltung

  • Sektoren- und schnittstellenübergreifende Organisation und Koordination

  • Forschungsbeteiligungen und eigene Forschungsarbeiten

Durch die Vernetzung der in der onkologischen Pflege tätigen Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter aller vier Standorte möchten wir gemeinsam die vorhandenen Kompetenzen stärken und diese durch Fortbildungen und durch die Fachweiterbildung „Pflege in der Onkologie (DKG)“ erweitern und nutzen.

Aachen (Sprecherin der IOP)

Petra Reiß

Pflegebereichsleitung
Pflegedirektion
Uniklinik RWTH Aachen

Bonn

Cora Breitenfeld

Pflegebereichsleitung
Pflegedirektion
Universitätsklinikum Bonn

Dieter Friedel (B.Sc.)

Fachlicher Leiter Pflege in der Onkologie
Weiterbildungen
Universitätsklinikum Bonn

Köln (Co-Sprecherin der IOP)

Eva Schneider
Jovita Ogasa

Klinikpflegedienstleitung
Pflegedirektion
Uniklinik Köln

Düsseldorf

Anne Balters (B.A.)

Pflegedienstleitung
Pflegedirektion
Universitätsklinikum Düsseldorf

Kristin Huthwelker (B.A.)

Pflegedienstleitung
Pflegedirektion
Universitätsklinikum Düsseldorf